Chronik


FC Neustadt, der Fußballclub im Hochschwarzwald mit einer mehr als 100jährigen Tradition. 


 

Logo 100 Jahre FC Neustadt


  1. Sie wollen mehr über die vergangenen 100 Jahre FC Neustadt erfahren? Dann müssen Sie sich unbedingt die "aktuelle" Chronik besorgen.
    Sie erhalten diese bei Bernd Seger (Tel. 07651-2122).
    Kostenlos!!
    Selbstabholung bei B. Seger oder an der Stadionkasse (bei Heimspielen).

    Also zugreifen! Es lohnt sich!
    Spenden werden gerne entgegen genommen!!

Chronik 100 Jahre FC Neustadt

Bilder 100 Jahre FC Neustadt





Ereignisse in der Vereinsgeschichte
1911 Am 30. Juli wird der FC Neustadt im Pavillion beim Schützenhaus gegründet. August Schatton, HiIlfsarbeiter in der Papierfabrik, war die treibende Kraft bei der Gründung.
1912 Die erste Mannschaft im Einsatz. Man verlor mit 5:3 Toren gegen Viktoria Freiburg. Schwere Spiele gegen Saig und Bonndorf. Man hatte ein weinrotes Trikot mit einem grünen diagonalen Streifen. In den selben Farben waren die Torstangen, die zu jedem Spiel aufgestellt bzw. abgebaut wurden.
Der erste Fußballplatz war gegenüber der Güterhalle am Bahnhof. Der Platz wurde immer wieder verlegt so auf die Riese, bei der Schraubenfabrik, hinter der Papierfabrik, beim Schwarzenbach und auf der Allmend. Nirgendwo waren die Fußballer gern gesehen. Also ein "Volk ohne Raum"-
1914 Schüler der Realschule spielen Mittwochnachmittag auf dem Eisweihersportplatz Fußball. Spielführer sind Adolf Happle und Ludwig Morat.
1915 Die Pfadfinder werden ins Leben gerufen. U.a. spielen sie auch Fußball. Professor Emil Klein stiftet einen neuen Sportdress. Hierbei handelt es sich um ein blauweißes Trikot mit schwarzen Hosen.
1919 Der "Schützen" wird Vereinslokal. Die Vereinsfarben sind jetzt Blau-Weiß.
Ferner wurde Theater gespielt. Nach Gesprächen mit Pfarrer Rinkenburger wurde der Fußballplatz zum Café Wilde (später "Waldeck") verlegt. Hier gab es erstmals Tore mit rückseitigem Draht. Am 26. September 1919 wurde dort ein großes Fest gefeiert. Wegen Kohlenmangels konnten die meisten Mannschaften nicht am Turnier teilnehmen.
1920 Der FCN hat 336 Mitglieder. Dr. Wilhelm Stahl ist ein großer Förderer des Vereines.
1921 10jähriges Stiftungsfest am 19. Juni. Es wird ein Festzug und ein Fußballturnier veranstaltet.
1922 Endkampf um die Gaumeisterschaft zweischen FC Neustadt und dem VfB Waldshut. Das Spiel wurde mit 4:3 Toren verloren. Durch die Neueinteilung der Spielbezirke stieg der FC Neustadt auf. Ferner wurde in diesem Jahr der Bau eines kleinen Clubhauses beschlossen.
1924 Alfred Radatt will sein Vorstandsamt abgeben. Sein vorgesehener Nachfolger, Hauptlehrer Grimm, lehnt die Nachfolge ab. A. Radatt bleibt im Amt.
1925 Max Mößner neuer 1. Vorsitzender.
1926 Josef Steinhart wird 1. Vorsitzender. Man trug in diesem Jahr 28 Spiele aus. Davon hat man nur 3 Spiele verloren. Anl. des 15jährigen Bestehens findet in der Krone ein großer Unterhaltungsabend statt. Auch fand in diesem Jahr eine Aufführung der Theatergruppe statt.
1927 Theateraufführung "Die Gegimentstochter". Die Fußballfamilie Happle tritt erstmals in Erscheinung.
1928 Ernst Glöckler neuer 1.  Vorsitzender.
1931 Lebrecht Hornschuh übernimmt den Posten des 1. Vorsitzenden.
Im Alter von nur 39 Jahren verunglückt einer der Vereinsgründer Alfred Radatt mit seinem Motorrad zwischen Titisee und Hölzlebruck tödlich.
1932 Neuer 1. Vorsitzender ist Karl Kaufmann. Sein Stellverteter ist Wilhelm Hönig.
1933 Wilhelm Hönig 1. Vorsitzender.
1935 Die Jugendmannschaft des FCN wird zum ersten Mal Schwarzwaldmeister. Das Entscheidungsspiel gegen den FC Donaueschingen konnte man mit 1:0 Toren für sich entscheiden. Aus der Fußballfamilie Scherer stehen vier Brüder auf dem Platz.
1936 Die 1. Mannschaft wird Schwarzwaldmeister. 100 Fans begleiten die Mannschaft zum Entscheidungsspiel nach Hornberg. Die Meisterschaftsfeier findet am 2. Apirl 1936 im Gasthaus "Bären" statt.
Die Generalversammlung bestätigt Wilhelm Hönig als 1. Vorsitzenden.
1937 FCN spielt in der Bezirksliga. Bei 10 Mannschaften belegt man einen tollen sechsten Tabellenplatz. Die 1. Mannschaft fällt wegen Wegzug und Einberufung einiger Spieler auseinander. Ferner drücken den Verein große finanzielle Probleme.
1938 Verbandsspiele können nur mit großer Mühe durchgeführt werden. Der bevorstehende Krieg beschäftigte die Menschen mehr und damit hörte auch das Vereinsleben auf. Aus dem Fußballplatz wurde ein Kartoffelacker.
Am 7. Juli 1938 schloss Alfred Schalk das Protokollbuch.
1945 Das Clubhaus beim Café Wilde geht beim Einmarsch in Flammen auf.
1946 Gründung der Sportvereinigung Neustadt mit Abteilungen für Fußball, Turnen, Tennis und Skilaufen. Vorsitzender wurde Emil Klotz (Bahnhofsvorstand). Josef Kasper übernimmt die Leitung der Fußball-Abteilung.
1948 Am 21. Februar findet die erste Versammlung der Fußball-Abteilung statt. Es sind insgesamt 74 Fußballfreunde anwesend. Der Platz bleibt jedoch weiterhin ein Kartoffelacker. Deshalb wird der Platz hinter den Bauvereinhäusern (Wilhelm-Sutter-Straße, Katherinenstraße) eingerichtet. Es wurden Spiele gegen den VfB Neustadt/Weinstr., FC Tübingen und den FC Bonn ausgetragen.
 
 
Fortsetzung folgt!!
 

Letzte Aktualisierung:  ** © 2002- FC Neustadt 1911 e.V.